06. August 2015

Ein Drache zum Abschluss

Pünktlich zum Abschluss meiner Zeit in Temi ist Colin und mein Jahres-Freizeit-Projekt fertig geworden. Es handelt sich um einen japanischen Drachen, Ryujin, den Meeresgott, den wir aus Papier gefaltet haben.Weiter lesen...

03. Juli 2015

Bewohnerzahlen

Ein Frage, die ich oft höre und bisher nie recht beantworten konnte, ist, wie viele Menschen hier in TEMI Leben. Jetzt habe ich mal nachgezähltWeiter lesen...

01. Juli 2015

Svanetien

Mein Vater kommt aus der wunderschönen Bergregion Svanetien im Nord-Westen Georgiens. Er ist in Mestia geboren und aufgewachsen. Dort besitzt unsere Familie auch zwei von aussen renovierte Häuser. Seit Herbst gibt es nun hier in Temi das Versprechen von Susanna, mit der wir ganz am Anfang meines Dienstes am Meer waren, diese Situation auszunutzen und mit einer Gruppe von Betreuten nach Mestia zu fahren.Weiter lesen...

24. Mai 2015

Sensen und Klangliegen

Hier wächst jetzt alles wie verrückt, auch das Gras im Garten. Der Backofen Kachetien wird eben gerade heftig aufgeheizt und alles darin geht auf. Einigen Regen hatten wir in der letzten Zeit auch, dann war es plötzlich wieder kühl.Weiter lesen...

13. April 2015

Frühlingsanfang

"... und plötzlich war es April", sagte der Pflaumenbaum und verblühte. Die weissen Blätter, die eben noch mit dem Schnee auf den nahen Hügeln um die Wette geleuchtet hatten, vielen auf eine Herde frischgeborener Lämmlein, die aus ihren schwarzen Augen alle Vorbeikommenden anstarrten, während der Pflaumenbaum aus Scham ob seiner Nacktheit ergrünte..."Weiter lesen...

10. Februar 2015

Unterrichtsstunden

Nach vielen sommerlichen Tagen schneit es nun wieder, was ich zum Anlass nehmen möchte, mich hinzusetzten und mal wieder etwas zu schreiben.Weiter lesen...

02. Januar 2015

Weihnachten unter Kameras

Gutes neues Jahr!

Kurz vor Weihnachten bekam ich die Aufgabe, die Überwachungskameras wieder in Gang zu setzen, die die zwei Büros und zwei Eingänge in den Bürobereich überwachen, seit es einmal zu einem bedeutenden Diebstahl gekommen war.Weiter lesen...

18. Dezember 2014

Georgisch als Kuchen

Die Georgische Sprache, ქართული ენა (Kartuli Ena), lässt sich für mich als Lernenden unterdessen mit einem etwas zu gross geratenen, selbstverständlich viel zu süssen (es ist ja schliesslich Georgisch), Stück Kuchen vergleichen, dass so schnell wie möglich gegessen werden soll.Weiter lesen...

05. Dezember 2014

Von Bankraub und Totengedenken

Der letzte Monat brachte uns den ersten Schnee, der sich aber sofort in die Berge zurückzog, hier war es ihm offenbar noch zu grün. Nun, die Bäume reagierten und jetzt ist der Wald so kahl, dass man sogar das Baumhaus sehen kann.Weiter lesen...

03. November 2014

Kleiner Rundgang durch Temi

Heute ist endlich mal wieder ein sonniger Tag. Ich habe die Gelegenheit genutzt und ein paar Fotos des Geländes gemachtWeiter lesen...